2:2! Später Ausgleich bedeutet weiterhin Ligamittelfeld

Westfalia Wickede – SC Neheim 2:2 (0:1). Unsere “Erste” raufte sich nach einer bescheidenen ersten Halbzeit sogar noch zusammen, und machte aus einem 0:1 gegen keinen starken Gegner aus Neheim sogar das 2:1. Kassierte in der Schlussphase dennoch den Ausgleich. Thomas Gerner: “Wir haben in der ersten Hälfte nicht zu unserem Spiel gefunden. Wir haben dann aber auch vor dem gegnerischen Tor öfter die falsche Entscheidung getroffen. Das 2:2 so kurz vor Schluss zu kassieren ist natürlich ärgerlich.” Bereits nach fünf Minuten ging der Gast aus Neheim in Führung. Eine missglückte Flanke und viel Unterstützung unsererseits liess Riad Xhaka jubeln. Aber noch war ja genug Zeit zur Korrektur. In der 35. Minute hatte Mehmet Erdogan eine Doppelchance. Traf jedoch nicht für unsere Farben. So ging es mit 0:1 in die Pause. In der 65. Minute erlöste uns dann Mehmet mit dem 1:1, verletzte sich im Zweikampf mit dem Neheimer Torhüter, dass er ausgewechselt werden musste. Als Marco Dej dann in der 70. Minute das 2:1 erzielte, schien alles wieder da zu sein. Spielfreudig ging es weiter, jedoch auch anfällig in der Defensive. So traf Burak Yavuz nach einem schönen Doppelpass in der 80. Minute zum 2:2 Endstand. Am nächsten Wochenende (Totensonntag) ist spielfrei. Die Trainer hoffen, das diese Pause der Mannschaft hilft, um doch noch einen Schritt nach vorne zu machen. (Quelle: Ruhr Nachrichten)

Aufstellung: Kube – Lüder, Konya, Großkreutz, Herwig – Dej, Oh – Zwahr(76.Heinings), Lmcademali(63.Brzezinski), Dieckmann – Erdogan(66.Wohlfarth)
Tore: 0:1 Xhaka(6.), 1:1 Erdogan(64.), 2:1 Dej(69.), 2:2 Yavuz(88.)

Updated: 20. November 2017 — 12:00
B. V. Westfalia Wickede 1910 e. V. © 2017 Frontier Theme