1. Damen erobert fünften Tabellenplatz zurück

 BV Westfalia Wickede – VfL Platte-Heide 5:0 (3:0). Bei eisigen Temperaturen empfingen die Wickeder Damen am Sonntag das Team des Vfl Platte-Heide. Nach zuletzt drei knappen Niederlagen galt es diesmal, sich für die guten kämpferischen Leistungen der vergangenen Wochen zu belohnen. Bereits vor Spielbeginn stand fest, dass man das Tabellenschlusslicht auf jeden Fall ernst nehmen und ein konzentriertes Spiel abliefern wollte, um die drei Punkte im Pappelstadion zu behalten.

Wickede fand gut ins Spiel, ließ den Ball sicher durch die eigenen Reihen laufen und nutzte gleich die erste Großchance zur Führung, als die Torschützin nach einer Ecke in der 11. Spielminute frei an der Kante des Fünfmeterraums zum Abschluss kam. Nur fünf Minuten später fand ein Pass aus dem Wickeder Mittelfeld die Lücke in der gegnerischen Abwehr, sodass die Stürmerin alleine im Duell mit der Torfrau nur noch platziert zur 2:0 Führung einschieben musste. Der VfL Platte-Heide wirkte nun zunehmend überrumpelt und so kam es, dass in der 17. Spielminute erneut eine Ecke der Westfalia zu Unordnung im Strafraum führte. Nach einem hohen Ball hielt die frei stehende Angreiferin nur noch den Fuß hin und verwandelte zur zwischenzeitlichen 3:0 Führung. Im Anschluss schalteten die Damen aus dem Pappelstadion einen Gang zurück. Der Gegner fand jetzt besser ins Spiel, konnte seine Spielanteile jedoch nicht nutzen, um ernsthaft torgefährlich zu werden. So ging es schließlich in die Halbzeitpause, in der Trainer Christian Mierswa noch einmal an seine Damen appellierte, die Konzentration hochzuhalten.

Die zweite Halbzeit begann wieder mit mehr Spielanteilen auf Wickeder Seite. Dennoch gelang es dem Team vorerst nicht, entscheidende Nadelstiche gegen den weiterhin tief stehenden Gegner zu setzen. Man versuchte zunehmend, die Angriffe über die Außenbahnen aufzubauen, doch die daraus resultierenden Hereingaben in die Mitte waren häufig zu ungenau. Erst in der 72. Spielminute wurde es mal wieder richtig gefährlich. Aus knapp 20 Metern fasste sich die Spielerin der Westfalia ein Herz und schoss den Ball ansehnlich über die gegnerische Torfrau ins Netz. Im weiteren Spielverlauf gelang es der Westfalia noch ein weiteres Mal, die Lücke in der ansonsten eng stehenden Abwehr des VfL zu finden, was dazu führte, dass die Stürmerin in der 80. Minute den 5:0 Endstand erzielen konnte.

Trotz des deutlichen Sieges waren die Wickeder Damen mit ihrer Torausbeute am Ende des Tages nicht vollkommen zufrieden. Es bleibt zu sagen, dass immer wieder der ein oder andere Flüchtigkeitsfehler im Spielaufbau aufgefallen ist, an dem in der kommenden Trainingswoche gearbeitet werden kann. Abschließend war es jedoch ein überaus verdienter Heimsieg, der nun hoffentlich den Aufschwung bringt, den es am nächsten Sonntag gegen den direkten Konkurrenten aus Nette benötigt.

Updated: 19. März 2018 — 09:51
B. V. Westfalia Wickede 1910 e. V. © 2017 Frontier Theme