Damen bestätigen Aufwärtstrend mit drittem Sieg in Folge

BV Westfalia Wickede – TV Brechten 4:1 (2:0). Am 9. Spieltag der Frauen-Bezirksliga waren bei bestem Herbstwetter die Damen des TV Brechten zu Gast im Pappelstadion. Die Brechtenerinnen standen vor dem Spiel als ambitionierter Kreisligaaufsteiger mit 14 Punkten auf dem 4. Platz und hatten damit bewiesen, dass sie durchaus in der stark besetzten Staffel 4 der Bezirksliga mithalten können. Die Westfalia-Damen wollten dagegen den Aufwärtstrend nach zuletzt zwei Siegen gegen Ahlen und Nette fortsetzen und ihr Punktepolster auf die Abstiegsplätze weiter ausbauen.

Somit begannen die Wickederinnen auch mutig und ambitioniert. Das Zusammenspiel zwischen den Mannschaftsteilen schien an diesem Sonntag gut zu funktionieren, auch wenn zuerst noch das Glück im Abschluss fehlte. Es brauchte erst einen Eckball in der 32. Minute, der von der Abwehr Brechtens nicht geklärt werden konnte. Der Ball landete auf Höhe des zweiten Pfostens vor den Füßen der Wickeder Stürmerin, die nicht lange zögerte und zum 1:0 verwandelte. Wickede ließ auch in der Folge nicht nach und spielte weiter mutig nach vorne. Nur vier Minuten später, in der 36. Minute belohnten die Damen der Westfalia sich daher mit dem zweiten Tor. Einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte folgte die schnelle Verlagerung des Spiels auf die rechte Seite. Die erst eine Minute zuvor eingewechselte Stürmerin setzte sich im Laufduell gegen ihre Gegenspielerin durch und beförderte den Ball aus knapp 16 Metern über die Brechtener Torhüterin hinweg ins Tor. Mit diesem Ergebnis gingen die Mannschaften zur Halbzeit in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften weitgehend gegenseitig. Beiden Teams war in gewisser Weise auch der Kräfteverschleiß anzumerken, was Brechten einige Torchancen ermöglichte, die sie jedoch aufgrund mangelnder Präzision im Abschluss oder der Aufmerksamkeit der Wickeder Torfrau, die sich mehr als einmal mutig den Gegenspielerinnen entgegen warf, nicht nutzen konnten. Auch die Viererkette in der Abwehr stand sicher und konnte die Brechtener Angriffsbemühungen vereiteln. Es dauerte bis zur 81. Minute, ehe erneut eine Ecke zum ersehnten 3:0 der Heimmannschaft führte. Diesmal war es die mit aufgerückte Abwehrspielerin, die die Verwirrung der Brechtener Abwehr nutzte und den Ball aus fünf Metern in die Maschen donnerte. Das Anschlusstor des TV Brechten durch einen Sonntagsschuss aus 25 Metern konnte die Wickederinnen schließlich auch nicht aus der Ruhe bringen. Stattdessen legten sie ein weiteres Tor in der 85. Minute nach, als die Wickeder Stürmerin einen eindeutigen Handelfmeter sicher verwandelte. Damit war der 4:1-Endstand der Partie hergestellt.

Durch den Sieg gegen Brechten rücken die Damen aus Wickede nun mit 13 Punkten auf den achten Tabellenplatz vor. Nächste Woche geht es dann zum Rivalen Wambeler SV, der punktgleich nur aufgrund des besseren Torverhältnisses den siebten Platz belegt. Somit könnte ein Sieg in diesem Spiel helfen, sich in der Tabelle weiter abzusetzen.

Updated: 23. Oktober 2018 — 09:37
B. V. Westfalia Wickede 1910 e. V. © 2017 Frontier Theme