Die “Erste” – Bittere Niederlage in der Nachspielzeit

BV Westfalia Wickede – RSV Meinerzhagen 1:2 (1:1)
Konnten wir in der letzten Woche noch in der Nachspielzeit den Siegtreffer erzielen, so mussten wir an diesem Wochenende in der 91. Spielminute einen sicher geglaubten Punkt aus den Händen geben. Trotz früher Führung (5.Minute Cakir), kam nie die nötige Sicherheit in unser Spiel. Und so konnte der Tabellenzweite aus Meinerzhagen noch kurz vor der Pause den Ausgleich erzielen(45+1). Jedoch war zuvor ein klares Foulspiel des Gegners nicht geahndet worden. Meinerzhagen hatte zwar die bessere Spielanlage aber unser Team kämpfte leidenschaftlich um jeden Ball. In der 91. Spielminute zeigte der Schiedsrichter dann auf den Elfmeterpunkt. Vorausgegangen war ein Zweikampf zwischen Stefan Fels und Matthieu Bengsch. Der Unparteiische liess hier aber weiterspielen. Der Linienrichter jedoch signalisierte Foulspiel. Tranier Alex Gocke:” Der Schiedsrichter steht 10 Meter entferrnt und lässt sich von jemand beeinflussen, der 50 Meter entfernt steht. Das kann nicht sein!” Den Strafstoß verwandelte Meinerzhagen dann zum 2:1 Sieg.
Alex Gocke weiter:” Für mich ist es hart, aber am meisten tut es mir für die Mannschaft leid.” Diese hat 90 Minuten zuvor leidenschaftlich gekämpft und steht nun mit leeren Händen da.

Wickede: Wegner – Lüder (46.Fels), Konya, Großkreutz, Tielker – Dieckmann, Icen(46.Dietz), Heinings(66. Toetz) – Erdogan
Tore: 1:0 Cakir(5.), 1:1 Kunkel (45+1), 1:2 Kunkel (90+1)

Updated: 11. Dezember 2018 — 09:00
B. V. Westfalia Wickede 1910 e. V. © 2017 Frontier Theme