Die Damen kommen auch am fünften Spieltag nicht in Schwung

VfB Börnig – BV Westfalia Wickede 5:2 (3:1). Am 5. Spieltag der Saison mussten die Damen aus dem Pappelstadion zum Favoriten VfB Börnig reisen. Börnig spielte bis jetzt eine, mit drei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage, starke Saison. Die Westfalia Damen kommen hingegen gar nicht zu ihrem Spiel und sind weit von ihren Ansprüchen entfernt.

Mit Anpfiff verlief das Spiel sofort wie man es erwarten konnte. Börnig hatte das Spiel sofort an sich gerissen, spielte viele Angriffe heraus und es schien als sei Wickede mit dieser Spieleinstellung überfordert. So rappelte es auch bereits in der vierten Minute zum ersten Gegentreffer. Die Westfalia Damen waren wie versteinert, denn direkt in der achten Minute baute Börnig seine Führung auf 2:0 aus. Eine Ratlosigkeit breitete sich aus und so geschah es, dass der Raum für die Heimmannschaft den dritten Treffer in der elften Minute zuließ. Mit diesem Ergebnis im Rücken ließen die Gastgeberinnen das Spiel etwas langsamer angehen, sodass es der Westfalia gelang, in ihre Ordnung zu finden und ihr spielerisches Können abzurufen.
Sie rissen sich zusammen und bauten das Spiel von hinten nach vorne auf, setzten die Heimmannschaft unter Druck und erspielten sich in der 13. Minute die erste Ecke der Partie. Prompt wurde der Einsatz mit dem Anschlusstreffer zum 3:1 belohnt.
Bis zur Halbzeit spielten sie  einige gute Szenen heraus, die sie leider nicht verwerten konnten. Zu dieser Situation passte es dann auch, dass Wickede bereits in der ersten Halbzeit dreimal verletzungsbedingt wechseln musste.

In der Halbzeit tankten sie neuen Mut und neue Kraft. Es hieß: „volle Kraft voraus“. Was folgte war eine Halbzeit, die nichts mit den ersten 15 Minuten gemeinsam hatte. Die Damen aus dem Pappelstadion kombinierten sich vor das gegnerische Tor, scheiterten jedoch, wie bereits die Wochen zuvor, oft an der Torfrau oder dem Aluminium. Es sollte einfach nicht sein. Stattdessen ermöglichte die nachlassende Kraft zwei weitere Treffer für die Gastgeberinnen. Lediglich ein weiterer Ehrentreffer gelang in der letzten regulären Spielminute zum 5:2.

Schlussfolgernd kann man aus dem Spielverlauf zwei Dinge mit in das nächste Saisonspiel nehmen: Kampfgeist und Willenskraft von der ersten Minute an, denn diese Faktoren ab Minute eins hätten eine Niederlage in Börnig verhindern und die ersten 3 Punkte sichern können.

Nun aber gilt es ein souveränes Pokalspiel am Mittwoch gegen DJK SF Nette abzuliefern und neuen Mut zu fassen.

Updated: 24. September 2019 — 19:01
B. V. Westfalia Wickede 1910 e. V. © 2017 Frontier Theme