Bittere Niederlage der Damen in BO-Bergen

SC Union BO-Bergen – BV Westfalia Wickede 4:1 (2:1). Am heutigen Spieltag, begab sich die Westfalia in das Revier der Bochumer. Nach den letzten Erfolgen, wollten die Wickederinnen natürlich ihre Siegesfolge beibehalten. So motivierte auch Trainer Christian Mierswa seine Mädels, dass auch Tabellenzweite schlagbar sind.

Voller Tatendrang ging es in die erste Halbzeit. Die Damen aus Wickede sollten von der ersten Minute an Druck auf die Gegner machen und kamen auch schnell vor das gegnerische Tor. In der 25. Minute, bekam die Westfalia einen Freistoß, den eine Spielerin hoch aufs Tor brachte. Der Bochumer Torhüterin rutschte der Ball durch die Hände und landete hinter ihr im Netz. Somit stand es 1:0 für Wickede. Motiviert versuchten sie immer wieder zum Tor durchzustoßen, wurden aber nicht mehr wirklich gefährlich. In der 35. Minute bekam Bochum einen Elfmeter zugesprochen, den sie nicht ungenutzt ließen und so zum 1:1 ausglichen. Von nun an taten sich die Damen aus dem Pappelstadion schwer wieder ins Spiel zu kommen. Sie ließen Bochum genau den Platz, den sie zum Spielen brauchten und so kam es in der 42. Minute zum 1:2 für Bochum. Halbzeit.

Mierswa und John versuchten ihre Truppe nochmal zu motivieren, das Spiel sei noch nicht entschieden! Mit dem Elan der ersten 30 Minuten war hier definitiv noch was drin. Diesen Elan zeigten sie in Halbzeit zwei allerdings nur noch selten. Streckenweise gelangten sie zwar nach vorne, konnten allerdings nichts Zählbares mehr erwirken. Im Gegenzug merkte man den Damen aus Bochum an, dass sie in der Halbzeit neue Energie getankt hatten und einen stärkeren Willen als ihre Gäste hatten. Den dortmunder Kraftverlust nutzten sie aus und kombinierten sich immer wieder durch die freien Räume der Westfalia. BO-Bergen konnte den Spielstand geradewegs auf 4:1 erhöhen.

Ein Misserfolg, der wehtut, denn die Mannschaft hat sich mal wieder selbst geschlagen. In der Hinrunde mangelte es selten an den Fähigkeiten, viel mehr brachten sie sich um den Erfolg, wenn sie nicht von Anfang an Willen und Ehrgeiz zeigten. So war auch dieses Spiel wieder ein Paradebeispiel für genau dieses Problem.

Die Hinrunde ist abgeschlossen. Mit einer Ausbeute von 17 Punkten stehen sie „nur“ 5 Punkte schlechter da, als in der letzten Saison zu diesem Zeitpunkt. Dennoch trennen sie 4 Plätze zum letzten Winter und stehen damit weit unter dem, was sie sich vorgenommen hatten.
Da an Totensonntag kein Spiel stattfindet, läuft die Westfalia erst am 01.12. wieder auf und damit auch zum letzten Mal in diesem Jahr. Die spielfreie Zeit sollten sie nutzen, neue Kräfte zu tanken und die Rückrunde mit einem Sieg einläuten zu können. Der Gegner heißt dann SV Waldesrand Linden.

Updated: 20. November 2019 — 18:07
B. V. Westfalia Wickede 1910 e. V. © 2017 Frontier Theme