Die Damen – Und täglich grüßt das Murmeltier?

FC Silschede – BV Westfalia Wickede 4:3 (3:2). Und täglich grüßt das Murmeltier? Diese Frage müssen sich die Damen aus dem Pappelstadion gefallen lassen, denn sie verschliefen, wie schon gegen Brechten, fast die komplette erste Halbzeit, wodurch sie früh, hoch in Rückstand gerieten.

Immer wieder gelang es den Damen aus Silschede sich durch die Abwehrreihen der Wickederinnen zu spielen. So kam es zu einem sehenswerten Fernschluss, der zum 1:0 in der 21. Minute im Wickeder Gehäuse landete. Wickede, noch in Gedanken, dass man wieder einem Rückstand hinterherlief, konnte dem direkt nach Wiederanpfiff folgenden Angriff Silschedes nichts entgegensetzen. Das 2:0 für das Heimteam fiel in Minute 22 durch eine Einzelleistung einer gegnerischen Spielerin, die sich durch die Wickeder Hintermannschaft spielte und von der 16-Meterraumkante einnetzte. Das 3:0 für Silschede resultierte 7 Minuten später aus einer zu harmlos agierenden Abwehr und einem unglücklich abgefälschten Ball, der direkt vor den Füßen der Silscheder Stürmerin landete, die nur einschieben musste. Auch diesen Ball musste die Wickeder Torfrau passieren lassen, der es aber mit vielen Paraden zu verdanken war, dass Silschede nicht noch höher in Führung lag. Gegen Ende der ersten Halbzeit rauften sich die Wickederinnen dann aber nochmal zusammen. Sie konnte durch schönes Zusammenspiel in Minute 38 und 40 den Anschluss wiederherstellen.

Mit Optimismus, das Spiel noch zu drehen, ging es in die zweite Halbzeit. Wickede rannte motiviert an, spielte sich oft durch die schwache Silscheder Hintermannschaft, konnte aber den letzten Pass nicht anbringen und testete die gegnerische Torfrau kaum nennenswert. Eine unbeholfene Abwehraktion einer Wickeder Defensivspielerin im eigenen 16er in Minute 58 verursachte dann einen Elfmeter. Diesen musste die Wickeder Torfrau zum 4:2 (Min. 59) passieren lassen. Von diesem erneuten Rückschlag konnten sich die Wickederinnen dann nicht mehr wirklich erholen. Eine Wickeder Offensivspielerin konnte in der 76 Minute nochmal auf 4:3 verkürzen, allerdings blieben die Wickederinnen im Spiel nach vorne weitestgehend ideenlos und somit blieb es bei dem Endstand von 4:3. Nach Abpfiff hingen die Köpfe tief, von dem Aufwind des guten Saisonstarts mit zwei Siegen ist nichts mehr zu sehen.

Updated: 13. Oktober 2020 — 06:42
B. V. Westfalia Wickede 1910 e. V. © 2017 Frontier Theme