B1 – Bittere 1:7-Niederlage beim Wambeler SV

von | Mai 18, 2017 | Jugend | 0 Kommentare

Wambeler SV – B1 Junioren 7:1

Am heutigen Sonntag ging es nach Wambel. Eigentlich ein Spitzenspiel im Kampf um Platz 2. Doch leider sollte es anders kommen. Getreu dem Motto „Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren“ gingen wir ins Spiel. Von Beginn an ließen die Wambeler keinen Zweifel aufkommen, wer den Platz als Sieger verlässt. Sie drückten uns von Anfang an hinten rein und ohne Max, Tom und Dominic wären wir schon früh in Rückstand geraten. Sowohl in der 6. Min., als auch in der 21. Min. konnte Tom super parieren. Nachdem das Mittelfeld den Ball direkt wieder herschenkte kamen die Wambeler dann trotzdem in der 21. Min. zum verdienten 1:0. In der 22. Min., 24. Min. und 26. Min. folgten dann das 2:0, 3:0 und 4:0. Nachdem Tom dann in der 30. Min. noch einmal alles aufbieten musste um einen höheren Rückstand zu vermeiden, nahm Wambel das Tempo raus und so ging es in die Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff bot sich uns das gleiche Spiel. So mussten wir dann in der 51. Min. das 5:0 und in der 58. Min. nach einem Elfmeter das 6:0 schlucken. Immerhin ließen wir nun doch noch ein wenig Kampf aufblitzen und hatten in der 60. Min. die erste Chance durch einen Freistoß in halbrechter Position. Der anschließende Kopfball von Leon B. ging leider vorbei. In der 69. Min. fiel dann noch das 7:0. Nach Anpfiff spielten wir dann unsere größte Chance heraus aber leider konnte Maurice B. den Ball, im 1 gegen 1, nicht am gegnerischen Keeper vorbeibringen. Und so kam es, dass wir selbst für den Endstand von 7:1 in der 78. Min. nur bedingt Hilfe leisteten. Sinan setze nach einer Flanke nach und der Wambeler Abwehrspieler drosch den Ball ins eigene Netz. In der 80+1. Min. mussten wir dann noch eine unnötige rote Karte hinnehmen.

Als Fazit muss man heute sagen, dass wir für diese auch in dieser Höhe verdienten Niederlage selber verantwortlich sind. Ebenso sind die Spieler, die wegen was auch immer sonntags kurz vor dem Spiel absagen, mitverantwortlich für diese Niederlage. Auch müssen sich einige mal hinterfragen, ob Fußball überhaupt der richtige Sport für sich selbst ist. Es kann nicht sein, dass einige wenige alles geben und anderen selbst das auf dem Platz egal zu sein scheint, was passiert. Mit so einer Einstellung gehen wir nächste Woche gegen Kirchhörde noch schlimmer baden. Also mal den nötigen Ernst im Training an den Tag legen und alles geben.

(Bericht: T.D.)

Warten auf Punkte

Für Westfalia Wickede steht am kommenden Sonntag ein entscheidendes Bezirksligaduell gegen die SG Gahmen 24/74 an. Die...