Die „Erste“ – Wieder kein Heimsieg, nur 1:1 im Derby!

von | Mai 6, 2019 | 1. Herren | 0 Kommentare

BV Westfalia Wickede – Kirchhörder SC 1:1 (0:0)

In der 1. Halbzeit sah man, wie schon so oft in letzter Zeit, ein alt bekanntes Bild. Unsere Mannschaft spielte gut nach vorne, jedoch fehlte vor dem Tor meist die richtige Entscheidung im Abschluss. Gute Chancen durch Dieckmann, Erdogan und Cakir blieben erfolglos. Der KSC prüfte Dennis Wegner zweimal (17./45) mit Fernschüssen. Blieb jedoch auch hier nur der zweite Sieger. So ging es torlos in die Pause. In Halbzeit zwei erwischte Kirchhörde den besseren Start. In der 52. Minute bekam Christian Wazian in stark abseitsverdächtiger Position den Ball und schob esikalt zum 0:1 ein. In der 72. Minute musste dann der Kirchhörder Akteur Michael Sievers, nach einem groben Foul an unserem „Capitano“ Anil Konya mit Rot vom Platz.  In Überzahl kam unsere Mannschaft in einem insgesamt schlechten Spiel dann doch noch zum Ausgleich. Ismael Icen erzielte in der 89. Minute aus 16 Metern das 1:1.  Was dann kam, hat man im Pappelstadion auch noch nicht oft gesehen. Nach seinem Treffer zog „Isi“ in bundesligamanier sein Trikot aus (in Sinsen bekam er deswegen seine 5. Gelbe!). Hierfür zeigte ihm der Schiedsrichter Gelb. Und nach einer Geste Richtung Gästebank bekam er im Anschluss Gelb-Rot. Marcel Großkreutz war mir der Entscheidung nicht einverstanden und diskutierte dies mit dem Schiedsrichter aus. Der zeigt Sternie dann die Rote Karte. (laut Schiedsrichter fielen Wörter wie: Du bist Arrogant und ein Witz!). Mit Neun gegen Zehn endete die Partie wie schon im Hinspiel mit 1:1!

Wickede: Wegner – Lüder, Konya, Großkreutz, Tielker – Homann (80. Marchewka), Cakir – Dieckmann, Icen, Toetz – Erdogan (65. Agyeman)

Tore: 01: Wazian (54.), 1:1 Icen (89.)

 

Warten auf Punkte

Für Westfalia Wickede steht am kommenden Sonntag ein entscheidendes Bezirksligaduell gegen die SG Gahmen 24/74 an. Die...