Die „Erste“ – Bittere 4:2 Niederlage beim Aufsteiger aus Dröschede

von | Sep 21, 2020 | 1. Herren | 0 Kommentare

Auch im dritten Spiel der Saison sollte kein „Dreier“ für unser Team herausspringen. Trotz eines Chancenvorteil von 7:5 gelang es unserem Team nicht als Sieger vom Platz zu gehen. Dröschede-Trainer Dragan Petkovic gab zu, dass die Westfalia die bessere Elf war, jedoch an der eigenen Naivität gescheitert ist. Durch einen langen Ball (25.) und einen Freistoß (37.) lag man zur Halbzeit mit 0:2 zurück. Nach der Pause erzielte Markus Scherff den Anschlusstreffer per Elfmeter (50.). Santiliano Braja scheiterte in der 75. Spielminute, freistehend, am Dröscheder Torwart. Das hätte der Ausgleich sein müssen! Im Gegenzug konnte der Gastgeber dann das 3:1 erzielen (76.). Als Marcel Pietryga in der 79. Minute zum 2:3 verkürzte keimte wieder Hoffnung auf. Jedoch ein Handspiel von Muhammed Cakir im eigenen Sechszehner brachte dann die Entscheidung. Gelb-Rot für Muhammed und die 4:2 Führung durch den verwandelten Elfmeter. Das war dann auch der Endstand.

Trainer Marko Schott:“ Heute wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen!“

Wickede: Remmert – El Moudni, Konya(46.Fernandes), Cakir, Topcu – Dietz (80.Wodniok), Heinings – Pietryga, Scherff, Konar(78.Newman) – Braja(58.Djordjevic)

Tore: 1:0 Nweke (25.), 2:0 Dzafic (37.), 2:1 Scherff (50./FE), 3:1 Nweke (76.), 3:2 Pietryga (79.), 4:2 Slimi83./FE)

Warten auf Punkte

Für Westfalia Wickede steht am kommenden Sonntag ein entscheidendes Bezirksligaduell gegen die SG Gahmen 24/74 an. Die...